Registrieren

Die Kinder von Bullerbü Staffel 1

Die Geschwister Bosse (Kaj Andersson), Lasse (Tomas Johansson) und Lisa (Lena Wixell), ihre Freunde Anna (Elisabeth Nordkvist), Britta (Kim Asberg) und Olle (Jan-Erik Husbom) sowie dessen kleine Schwester Kerstin (Tove Hellbom) erleben zu jeder Jahreszeit aufregende Ferien in ihrem kleinen Heimatdorf Bullerbü. Das besteht nur aus den drei Bauernhöfen Südhof, Mittelhof und Nordhof. Im Winter toben die Kinder im Schnee, im Sommer laufen sie barfuß durch die Natur. Sie spielen Verstecken oder mit dem Hund, füttern Tiere, raufen, klettern über Zäune und spielen einander und anderen Streiche.

Genres

Familie Kinderserie Abenteuer Jugend

Produktionsjahre

1960 - 1960

Hauptdarsteller

Elisabeth Nordkvist, Jan Erik Husbom, Kaj Andersson, Kim Åsberg, Lena Wixell, Tomas Johansson, Tove Hellbom und 3 weitere

Produzenten

Keine Angabe

Regisseure

Keine Angabe

Autoren

Keine Angabe

Jeden Tag ist etwas los

Beschreibung anzeigen

Wie schon so oft liest Inga dem Großvater aus der Zeitung vor. Die Bilder dazu erzählen die Zeit von Januar bis März. Und dann wird es spannend: Der 1. April! Lasse hat die Schuluhr vorgestellt und die Lehrerin viel zu früh aus dem Bett geholt. Es ist ein Riesenspaß, weil sie gar nicht merkt, dass sie in den April geschickt wurde. Lasse fällt auf Ole rein, der ihm erzählt, er hätte ein Loch in der Hose. Aber das hat böse Folgen, denn Ole fängt an, ganz gewöhnliche Steine zu suchen, weil Lasse ihm erzählt hat, der Schrottsammler würde dafür bezahlen. April! April! (Text: Kinderkanal ARD/ZDF)

Staffeln
Episoden
1. Lisa und ihr Lämmchen
2. Mittsommernacht
3. Besuch bei einem Wassergeist
4. Zähneziehen tut nicht weh
5. Der Schuster und sein Hund
6. Jeden Tag ist etwas los
7. Kerstin geht auf Abenteuer
8. Reise durch ein Jahr
9. Flucht vor den Rothäuten
10. April April
11. Spuk auf dem Heuboden
12. Weihnachtsschmaus bei Tante Jenny
13. Lasse, der Eisläufer
SitemapMenjnk holnap moziba (2007) Nézettség: 27 Hossz: 85 min IMDB: 6.8 Beküldve: 2018/12/03 Menjnk holnap moziba 2007 | Biography | 1 Dead Party (2013)